Über die Sendung

UQ Holder! - der Nachfolger-Anime zu "Magister Negi Magi"

Dass Tōta Konoe kein normaler Junge ist, findet er auf unangenehme Weise heraus: Bei seinem Anschlag auf seine Lehrerin und Ziehmutter Yukihime wird er so schwer verletzt, dass er eigentlich hätte sterben müssen - doch er lebt einfach weiter. Yukihime, bei der er seit dem Tod seiner Eltern lebt, hat dafür gesorgt, denn sie ist selbst ein unsterblicher Vampir namens Evangeline A. K. McDowell.

Mit ihr zusammen verlässt er sein vertrautes Dorf. Sie führt ihn zur Geheimgesellschaft "UQ Holder", einer Organisation der Unsterblichen. Dort sollen er und ein weiterer junger Unsterblicher namens Kurōmaru Tokisaka lernen, mit ihren Kräften umzugehen und sie für Gutes einzusetzen. Am meisten muss aber Tōta über sich selbst lernen und erkennen: Warum kann er sich nicht an die Zeit erinnern, bevor er zu Yukihime kam? Wieso machte sie ihn unsterblich? Und wieso sieht er dem Magier Nego so ähnlich, dessen Schülerin Evangeline vor 80 Jahren war?

"UQ Holder!" spielt in einem parallelen Universum der Manga- und Animeserie "Magister Negi Magi" (im Original "Mahō Sensei Negima"), etwa 80 Jahre nach dem Ende des letzten Bandes. Autor Ken Akamatsu erforscht in dieser neuen Geschichte, wie es wohl weitergegangen wäre, wenn "Magister Negi Magi" nicht ganz so positiv geendet hätte. In der Welt von "UQ Holder!" ist die Bevölkerung stark zurückgegangen, und dennoch leben viele in Slums - nur beschützt von UQ Holder, auf die es wiederum Organisationen wie "Strong Hand" und die Immortal Hunters abgesehen haben.

"UQ Holder!" auf Deutsch ansehen

2012, gleich nach dem Ende von der Manga-Reihe "Magister Negi Magi", die immerhin neun Jahre lang gelaufen war, machte sich Mangaka Ken Akamatsu an "UQ Holder!". Seit 2013 sind so schon 18 Bände erschienen. 2017 begann das Studi J.C. Staff mit einer konzisen Anime-Adaption und entwickelte eine Serie mit 12 Folgen.

Die deutsche Synchronisation (ger dub) entstand bei den K13 Studios Berlin unter der Regie von Gordon Rijnders und Philippa Jarke, mit Dialogbüchern von Murat Oskay. Die Hauptrollen sprechen Tom Raczko als Tōta Konoe, Betty Förster als Evangeline A.K. McDowell, Vincent Borko als Kurōmaru Tokisaka und Sophie Lechtenbrink als Karin.

Die Charaktere bei "UQ Holder!"

Tōta Konoe (japanische Stimme: Yuka Takakura, deutsche Stimme: Tom Raczko: Tōta, auch Touta geschrieben, sieht aus wie ein ganz normaler 14-jähriger Junge mit spitzigen brauen Haaren und braunen Augen. Zwei Jahre vor dem Beginn der Geschichte starben seine Eltern bei einem Autounfall, und Lehrerin Yukihime nahm sich seiner an. Er hat die Fähigkeit, in allem und jeden das Positive zu sehen - und natürlich die Fähigkeit, nicht zu sterben, wenn ihm die Anderennicht so positiv begegnen. Bei Kämpfen nimmt er daher sogar absichtlich schwere Verletzungen in Kauf, wenn er damit einen Gegner verwirren kann.

Kurōmaru Tokisaka (japanische Stimme:  Yuuki Hirose, deutsche Stimme: Vincent Borko): Kurōmaru, auch Kuroumaru geschrieben ist ein junger Schwertkämpfer aus einem Volk, das zwar sehr menschlich aussieht, aber ein paar Eigenheiten hat, die Kurōmaru am Anfang noch verbirgt. Als immortal Hunter hatte er den Auftrag, Evangeline zu beseitigen, doch da kam ihm Tōta dazwischen, der zwar mit ihm kämpfte, dabei aber immer fröhlich und freundlich blieb. Ohne Möglichkeit, seinen Auftrag zu erfüllen und damit auch ohne Möglichkeit, zu seinem Volk zurückzukehren, schließt sich Kurōmaru Tōta, wird mit ihm Evangelines Schüler und tritt ebenfalls UQ Holder bei. Tōta ist sich nicht ganz sicher, ob Kurōmaru ein Junge ist ("er" sieht manchmal eher weiblich aus und lässt sich beim Baden leider nicht unters Handtuch blicken), aber weiß, dass er (?) der beste Kamerad und Mitstreiter ist, den man sich als Unsterblicher wünschen kann.

Yukihime/ Evangeline Athanasia Katherine McDowell (japanische Stimme: Yuki Matsuoka, deutsche Stimme: Betty Förster): Als blonde, hochgewachsene, kühle Dame sehen sie die meisten. Dabei ist Evangeline schon in jungen Jahren ein unsterblicher Vampir geworden, und ihre wahre Gestalt ist die eines Mädchens. Sie hilft mit Magie nach, dass sie reifer aussieht. Evangeline kennt die Vorteile der Unsterblichkeit, aber auch ihren Fluch, alle sterblichen Freunde früher oder später zu überleben. Sie gründete die Organisation "UQ Holder" ("UQ", englisch gelesen, klingt hier wie "Yuukyuu", das japanische Wort für "Ewigkeit" und "Beständigkeit") und nahm sich ein paar Jahre Auszeit von den Pflichten als Organisationschefin., um sich um Tōta zu kümmern. Ihre Motive dafür sind den anderen UQ-Holder-Mitgliedern ein Rätsel. 

Weitere beliebte Sendungen